Brot aufbewahren

Home Brot aufbewahren

Brot aufbewahren

Brot aufbewahren, aber im richtigen Brotkasten!

Jedes Mal ist es ärgerlich, wenn frisch gekauftes Brot oder Brot aus eigener Herstellung nach ein paar Tagen entsorgt werden muss, weil es ausgetrocknet oder verschimmelt ist. Brot aufbewahren, und zwar fachgerecht, da müssen Prioritäten gesetzt werden. Der Brottopf kann hier Abhilfe schaffen!

Brot aufbewahren

Oft ist es die falsche Lagerung, die dazu geführt hat, dass das Brot nicht mehr zum Verzehr geeignet ist. Meist war es der zu luftdicht abgeschlossene Plastikbeutel, der daran Schuld war, denn Brot muss bekanntlich atmen, damit es nicht so schnell austrocknet. Es ist aber auch darauf zu achten, dass das Brot nicht zu viel der Luft und Feuchtigkeit ausgesetzt wird, da es dann leicht Schimmel bilden kann.

Bleibt noch der Kühlschrank als Aufbewahrungsort. Aber auch hier verliert das Brot an Geschmack und die Schimmelbildung wird gefördert. Eingefrorenes Brot verliert nach dem Auftauen auch an Aroma und man beobachtet sehr oft Gefrierbrand.

 

Warum schimmelt Brot?

Gebackenes Brot enthält viel Wasser und bekanntlich ist bei Feuchtigkeit der Schimmel auch nicht weit. Der Schimmel liebt dunkle und feuchte Plätze, und deshalb sollte das Brot möglichst nicht an diesen Orten aufbewahrt werden. Denn diese Bedingungen liebt der Schimmel und breitet sich sehr schnell aus. Ein Raum, indem das Brot atmen kann und nicht unbedingt mit völliger Dunkelheit übersät ist kann ein Brot viel besser lagern.

 

Wie bewahrt man Brot optimal auf?

Brot aufbewahren

Die ideale Alternative zur hergebrachten Aufbewahrung, und um Brot noch lange Zeit frisch und genießbar zu erhalten, ist ein Brotkasten, der mit einigen Luftlöchern versehen ist. Diese Belüftung sorgt dafür, dass das Brot mindestens eine Woche frisch und gut essbar erhalten bleibt. Die vorgegebenen Luftlöcher im Brotkasten sorgen genau für die richtige Luftzirkulation, damit im Brotkasten ein ideales Klima entsteht.

Den Brotkasten gibt es schon in einem schicken, modernen Design und kann eine Bereicherung und ein Blickfang für die Küche sein. Aber er soll nicht nur etwas für das Auge sein, sondern in erster Linie seine Zweckmäßigkeit erfüllen. Ein sorgfältig ausgewählter Brotkasten macht sich auf jeden Fall bezahlt, wenn man bedenkt, dass das gekaufte Brot in Zukunft nicht mehr entsorgt werden muss. weil die vorgegebenen Luftlöcher genau für die richtige Luftzirkulation sorgen und im Brotkasten für ein ideales Klima sorgen.

Der Brotkasten sollte regelmäßig gereinigt werden, am besten regelmäßig alle 2-3 Tage. Dabei ist darauf zu achten, dass alle Brotkrümel entfernt werden, um der Schimmelbildung vorzubeugen. Gerade an warmen Tagen kann es passieren, dass die nicht entfernten Brotkrümel Schimmel ansetzen.

Zu empfehlen ist auch, den Brotkasten einmal die Woche mit einer Wasser-Essig-Lösung auszuwischen, um noch lange viel Freude an dem Brotkasten zu haben. Gute und sorgfälige Pflege des Brotkastens wird dafür sorgen, dass das Brot noch lange frisch und für den Verzehr geeignet ist.

Brot aufbewahren, im richtigen Brotkasten ist es über lange Zeit möglich.